ESN startet Putzaktion mit Bezirksbürgermeister Hikel

Rund 100 Schülerinnen und Schüler der evangelischen Schule Neukölln setzten am Donnerstag, den 28. Juni ein Zeichen für mehr Sauberkeit in ihrem Kiez. Unterstützt von Bezirksbürgermeister Martin Hikel fegten sie Gehwege und sammelten Müll im Umfeld ihrer Schule in der Mainzer Straße.

Der Schulleiter Thorsten Knauer-Huckauf erklärt: „Als Evangelische Schule möchten wir in besonderem Maße und christlicher Tradition Verantwortung für unsere Umgebung übernehmen. Gleichzeitig sensibilisieren wir unsere Schülerinnen und Schüler dafür, achtsam mit Ihren Abfällen umzugehen.“ 

Im Anschluss an die Aufräumaktion, bei der die Schülerinnen und Schüler rund 20 Mülltüten an Unrat sammelten, pflanzten die Jugendlichen mit selbst hergestellten Samenkugeln Blumen auf ihrem Schulhof

Bezirksbürgermeister Martin Hikel, der die Aktion unterstützte, betonte: „Mit unserer Sauberkeitskampagne verbinden wir das Ziel, dass alle, die in Neukölln leben, lernen, arbeiten oder ihre Freizeit verbringen, sich mit dem gemeinsamen öffentlichen Raum identifizieren und Verantwortung für ein sauberes Umfeld übernehmen. Als motivierendes Element steht dabei das Gemeinschaftsgefühl im Mittelpunkt – und das Bewusstsein, etwas für die Gemeinschaft zu tun. Es freut mich, dass sich auch Neuköllner Kitas und Schulen zunehmend für ein lebenswertes Umfeld einsetzen.“

Text: C. Reiche, Fotos J. Lindner, Schulstiftung