Besuch der IdeenExpo 2017 in Hannover

Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtkurse Chemie und Physik besuchten in Begleitung von Frau Pemp und Herrn Esser die IdeenExpo2017, Deutschlands größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik, auf dem Messegelände Hannover. Ziel dieser Messe, die alle zwei Jahre stattfindet, ist es, junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und neue Fachkräfte zu gewinnen. Mit Hilfe einer Führung erhielten die Teilnehmer zunächst einen Überblick über die verschiedenen Themengebiete und ihre räumliche Anordnung auf dem Messegelände.

Im Anschluss nahmen Sie an dem Workshop „Energie und ich?“ teil. Zu diesem Thema zeigten Schüler des Christian-von-Dohm-Gymnasiums Goslar Versuche zu ihren Facharbeiten und erklärten diese .Danach konnten sich die Schüler in interessenorientierten Gruppen frei auf dem Messegelände bewegen. Sie besuchten Versuchsstationen zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Fragestellungen, an denen sie angeleitet experimentieren konnten.

Diese Fahrt wurde durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins ermöglicht. Dafür ein herzliches Dankeschön aller Beteiligten..

Andrea Pemp

Säuberungs- und Pflanzaktion am Sasarsteig

Seit einigen Jahren versuchen wir die Umgebung des Schulgeländes der Evangelischen Schule Neukölln (ESN) etwas ansehnlicher zu gestalten. Insbesondere der Sasarsteig, das Nachbargrundstück zum Sandstreifen der Grundschule bedarf hier der Pflege.

Deshalb haben sich die Elternvertreter*innen der Grundschule vernetzt und sind seit mehreren Jahren dabei den Zaun zum Schulgelände mit selbst gezogenen Pflanzen (z.B. Sonnenblumen, Stockrosen und Kapuzinerkresse) zu bereichern. Damit die kleinen Gewächse auch ihren Raum bekommen hat sich in diesem Jahr dazu eine spontane Säuberungsaktion ergeben, bei der die Kinder zwei große Müllsäcke voll Unrat aus den Gebüschen gezogen haben. Von Zigarettenschachteln über Glasflaschen bis hin zu einem TV-Bildschirm wurde alles eingesammelt. Einen großen Anteil an dem Müllberg hatte auch der Hundekot, der mit Zangen gesammelt wurde.
Während der Säuberungsaktion zeigten sich die Hundehalter*innen alle sehr verständig und nahmen die Hunde an die Leine, bzw. sammelten den Kot selbständig ein – was jedoch wohl überwiegend aufgrund der Präsenz der Eltern und Kinder der Fall war.

Danach haben die Kinder die Pflanzen gesetzt und Eltern wie Kinder übernehmen seither regelmäßig das Gießen der Blumen, damit sich der Sasarsteig dann in bunter Pracht zeigen kann. Damit man dies in vollen (Atem-)Zügen genießen kann, muss sich jedoch auch etwas bei den Hundehalter*innen bewegen. Denn wenn die Sonne scheint und es im Sommer heiß wird dann ist der Sasarsteig kein olfaktorischer Genuss.

Deshalb wurden am Zaun der ESN von den Kindern gestaltete Plakate aufgehängt. Hier ist zu sehen und zu lesen, dass Bitte Müll und Hundekot eigenständig zu entsorgen sei.

Vielen herzlichen Dank an die fleißigen Helfer*innen die den Müll gesammelt, die Pflanzen gesetzt, die Blumen gegossen, die Plakate gestaltet, die Plakate ausgedruckt und laminiert haben und uns weiterhin unterstützen. Zum Gießen sind alle herzlich eingeladen (im Hort bei den Erzieher*innen nachfragen).

Flohmarkt an der ESN

Zum zweiten Mal fand am 17.6.2017  an der ESN ein Flohmarkt auf dem Schulhof statt. Auch in diesem Jahr wechselten Spielsachen, gut erhaltene Kleidung, Bücher und andere Dinge die Besitzer. Eltern, Lehrer, Schüler und Besucher nutzten das schöne Wetter zur „Schnäppchenjagd“ oder zum Plausch bei Kaffee und Kuchen, Grillwürstchen oder Halloumi.

Es herrschte ein reges Treiben, die Stimmung war gut und in diesem Jahr sorgte sogar eine Band für den musikalischen  Background, der auch von den Jüngsten goutiert wurde. Viele von ihnen nutzten aber auch die Freiflächen zum Spielen oder zum Angeln von Überraschungstüten.

Ein herzliches Dankeschön allen Sponsoren und überaus engagierten Helfern, ohne die die Organisation und die Durchführung des Flohmarktes nicht möglich gewesen wäre!!!

Neue ESN-Bienenköniginnen

Am 1. Juni unternahm der Fortgeschrittenkurs der Bienen-AG einen Ausflug zu einem Kleingarten in der Nähe des Estrel-Hotels, um sich näher mit dem Thema Königinnenzucht zu beschäftigen. Zuerst wurde bei den Ablegern mit den ersten neuen 2017er-Königinnen geprüft, ob ein schönes Brutnest angelegt worden ist. Das sah bei fast allen Völkern sehr ordentlich aus. Danach war viel Fingerspitzengefühl gefragt. Um neue Königinnen aus einem Zuchtvolk nachzuziehen, mussten die Kinder einzelne, sehr junge weibliche Larven mithilfe einer feinen Umlarvnadel in die sogenannten Weiselnäpfchen umgesetzen. Das erfordert eigentlich recht viel Übung, klappte aber auf Anhieb recht gut. .

Die Larven werden dann in einem vorbereiteten Pflegevolk zu neuen Königinnen herangezogen. Diese sollen im Spätsommer in die an der ESN stehenden Völker eingesetzt werden, damit wir auch in 2018 mit gesunden und starken Völkern köstlichen ESN-Honig produzieren können. Auf dem Rückweg bestaunten wir noch die Baufortschritte bei der Verlängerung der Autobahn A 100. Als wir versuchten, als Kopfrechenaufgabe die Kosten eines einzelnen Meters der neuen 3.2 km-Strecke zu berechnen, konnten die Kinder das Ergebnis nicht glauben und beschlossen, diese Frage demnächst noch einmal mit ihren Mathe-Lehrern/innen zu besprechen. Insgesamt war es ein sehr angenehmer Ausflug bei strahlendem Sonnenschein, und wir sind gespannt auf die neuen ESN-Königinnen